Ein Bild von einem Brautstrauß

Lieber ein Brautpaarshooting am Tag der Hochzeit oder ein After Wedding Shooting?

Geschrieben von am

Das Brautpaarshooting bzw. die Hochzeitsportraits sind ein fester Bestandteil der Hochzeitsfotografie. Hier entstehen die Bilder die auf Danksagungskarten ihren Platz finden, im Hochzeitsalbum nicht fehlen dürfen und vielleicht sogar in einem Bilderrahmen an der Wand landen.

So kommt es das zukünftige Braupaare sich früher oder später fragen müssen, wann und wo das Brautpaarshooting stattfinden soll. Ich denke mal, dass ihr genau an diesem Punkt seid – sonst wärt ihr ja nicht hier!

Ich will euch in diesem Beitrag einen groben Überblick aller Vor- und Nachteile geben, die mit einem Brautpaarshooting bzw. einem After Wedding Shooting zusammenhängen.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Brautpaarshooting und After Wedding Shooting?

Im Endeffekt gibt es zwischen den beiden gar keinen so großen Unterschied, denn das Ziel ist dasselbe: es geht nämlich darum romanische, lustige, emotionale und vielleicht sogar ausgefallene Bilder vom Brautpaar zu machen und damit Erinnerungen zu schaffen.

Also um es kurz zu sagen: der einzige Unterschied zwischen Brautpaarshooting und After Wedding Shooting ist der Zeitpunkt, an dem es stattfindet.

Im Gegensatz zum Brautpaarshooting, das direkt am Hochzeitstag gemacht wird, findet das After Wedding Shooting meistens einige Tage, Wochen oder sogar Monate nach der Hochzeit statt. So bringen beide gewisse Vorteile, aber auch Nachteile mit sich.

Die Königsdisziplin der Hochzeitsfotografen: das Brautpaarshooting

Braut und Bräutigam küssen sich

Die meisten Braupaare entscheiden sich dafür die Hochzeitsportraits direkt am Hochzeitstag aufzunehmen. Dafür gibt es auch viele gute Gründe, denn es ist ja alles da: Brautkleid & Anzug, Brautstrauß und wahrscheinlich sogar eine tolle Location samt das Traumauto. Und wann sollte ein Brautpaarshooting sonst stattfinden, wenn nicht am wichtigsten Tag überhaupt?

Ich verstehe diesen Gedanken total, jedoch sollte man das ganze nicht unterschätzen. Ein Brautpaarshooting will nämlich gut geplant und vor allem gut in den Tag integriert werden. Denn so lange Braut und Bräutigam mit dem Fotografen verschwinden, bleibt die Hochzeitsgesellschaft alleine zurück.

Wann sollte das Brautpaarshooting stattfinden?

Damit ihr Hochzeit, Hochzeitsgesellschaft und Brautparshooting doch unter einen Hut bekommt, habe ich hier die drei gängigsten Zeitpunkte für ein Brautpaarshooting am Hochzeitstag für euch zusammengetragen:

  • Das Brautpaarshooting direkt nach der Trauung:
    Dieser Zeitpunkt ist einer der beliebtesten, denn da ist die Liebe noch ganz „frisch“ und die Freudentränen sind gerade erst getrocknet. Gleichzeitig dürft ihr nicht vergessen, dass genau das passieren wird, was ich oben schon angedeutet habe: ihr lasst eure Hochzeitsgesellschaft alleine. Und dabei meine ich nicht mal kurz für 10 Minuten – plant für euer Shooting bitte genug Zeit ein, eine halbe Stunde sollte wirklich das Minimum sein, mehr ist natürlich besser. So jetzt aber genug schwarz-Malerei – ein gut geplanter Tagesablauf kommt auch mit der Stunde Brautpaashooting klar! Deswegen zum Abschluss nochmal einen Tipp: plant das Shooting direkt nach dem Sektempfang, da fällt euer Fehlen nämlich am wenigsten auf ;-)
  • Das Brautpaashooting vor der Hochzeitszeremonie:
    Das ist doch gar keine so schlechte Idee: das Kleid ist noch strahlend weiß, Haare und Make-up sitzen perfekt und morgens vor der Trauung ist man an einem heißen Sommertag noch nicht total verschwitzt. Ein weiterer Pluspunkt: die Zeit. Man kann sich einfach viel besser auf das Shooting konzentrieren, weil man weiß, dass man gerade nicht auf einer Party vermisst wird. So und jetzt setze ich noch eine Schippe darauf, denn mit dem Brautpaarshooting vor der Trauung kann man von einem besonderen Moment wunderschöne Bilder machen: dem sogenannten „First Look“. Also den Moment in dem sich Braut und Bräutigam das aller erste Mal sehen. Einen kleinen Haken hat das ganze jedoch: bei einem Brautpaarshooting vor der Trauung fehlt ein wichtiges Detail: die Trauringe.
  • Das Brautpaarshooting über den Tag verteilt:
    Ihr fragt euch jetzt sicher, wie das funktionieren soll, oder? Ganz einfach: splittet eurer Shooting doch einfach in mehrere „Sessions“. Also: 15 Minuten nach der Trauung. 10 Minuten nach Kaffee & Kuchen, weil gerade die Blätter so schön im Wind wehen. Und nochmal 20 Minuten am Abend in den wunderschönen Abendstunden, die so unglaublich tolles Licht zu bieten haben. So seid ihr auch immer nur ganz kurz von eurer Hochzeitsgesellschaft getrennt und nicht gestresst vom ewigen vor der Kamera stehen. Ich finde, das klingt gar nicht so schlecht.

Die Freiheiten des After Wedding Shootings

Braut und Bräutigam in einer alten Burgruine

Oh, After Wedding Shooting, wie ich deine Möglichkeiten liebe!

Es ist einfach so: kein Brautpaarshooting ist so entspannt und flexibel wie das After Wedding Shooting. Das Wetter ist doof? Dann machen wir das Shooting einfach an einem anderen Tag. Die Locations im Umkreis sind langweilig? Na dann, ab ins Auto und auf zu einer besseren Location. Das Schießen der Fotos dauert länger als 10 Minuten? Kein Problem, wir haben ja Zeit.

All das wäre bei einem normalen Brautpaarshooting gar nicht möglich. Ich habe schon zu oft erlebt, dass für die Hochzeitportraits keine Zeit bleib, weil sich der Tagesablauf verschoben hat. Außerdem will man an seinem Hochzeitstag doch eher mit Freunden & Familie feiern, anstatt vor der Kamera herumzutanzen – kein Scherz ich lasse meine Paare wirklich gerne vor meiner Kamera tanzen, dabei entstehen so tolle Bilder <3

  • Viel Zeit
    Besonders, weil die meisten Brautpaare vorher noch nie vor einer Kamera gestanden haben ist es wichtig, dass genug Zeit da ist. Ihr müsst euch an die neue Situation nämlich erst gewöhnen, um euch entspannen zu können und ich muss mich auf euch einstellen. Dafür ist bei einem After Wedding Shooting einfach viel mehr Zeit, als beim Brautpaarshooting am Hochzeitstag.
  • Die Location
    Ein weiterer großer Pluspunkt ist wohl die freie Location-Wahl, denn es gibt so viele Möglichkeiten! Eines meiner ersten After Wedding Shootings, die ich fotografiert habe, hat zum Beispiel in einer alten Burgruine stattgefunden. Der perfekte Ort für ausgefallene, romantische Bilder. Der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt: egal ob Strand, alte Fabrikhalle, Wald oder verlassenes Wohngebäude – man muss sich nur noch entscheiden.
  • Die Hochzeitsgarderobe
    Meistens landen Anzug und Kleid nach der Hochzeit direkt im Schrank und für gewöhnlich bleiben sie da auch. Wenn ihr euch jedoch für ein After Wedding Shooting entscheiden, ist das anders. Ihr könnt und müsst eure Hochzeitsgarderobe nämlich noch einmal anziehen. Ist das nicht toll? Ich meine, immerhin habt ihr viel Zeit und Geld in sie investiert, da wäre es doch schade die Klamotten so schnell im Schrank verstauben zu lassen! Vor allem, weil die meisten Bräute total verliebt in ihr Hochzeitskleid sind.
  • Aber, bitte mit Brautstrauß!
    Inwiefern ihr euch Haare und Make-up nochmal von einem Profi machen lasst, ist eure Entscheidung. Was ich euch jedoch auf jeden Fall an Herz legen möchte, ist der Brautstrauß. Viele Paare meinen sie könnten bei einem After Wedding Shooting darauf verzichten, aber ich sage euch: dann fehlt etwas auf den Bildern. Der Strauß gehört einfach aufs Hochzeitsbild!

Alles auf einem Blick:

Hände mit Trauringen auf einem Brautstrauß

Ob ihr euch am Ende für ein After Wedding Shooting entscheidet oder doch für ein Brautpaarshooting am Hochzeitstag, ist eure Entscheidung.

Sollte es das Brautpaarshooting werden, muss es gut in den Tag integriert sein. Seid euch einfach bewusst: auf einer Hochzeit dauert alles länger als geplant – irgendwie ist das auf großen Feiern so. Beim After Wedding Shooting seid ihr natürlich freier. Daher ist das wohl die wesentlich entspanntere Wahl, auch wenn hier das richtige Hochzeits-Feeling auf der Strecke bleibt.

Brautpaarshooting

Vorteile:

  • Ihr habt alles da: Brautstrauß, Traumauto, Location und ihr seht toll aus
  • nach der Trauung sind die Emotionen noch ganz frisch
  • Das Wetter – auch im Regen kann man schöne einzigartige Bilder schießen
  • Ihr könnt mit einem Brautpaarshooting vor der Trauung euren „First Look“ einfangen

Nachteile:

  • Eure Hochzeitsgesellschaft muss auf euch verzeichten, so lange ihr mit dem Fotografen unterwegs seid
  • Ihr steht wahrscheinlich unter Zeitdruck, das sorgt für Stress unter dem die Bilder leiden
  • Eure Location-Wahl ist eingeschränkt und abhängig von der Hochzeitslocation
  • Eure Location-Wahl ist eingeschränkt und abhängig von der Hochzeitslocation

After Wedding Shooting

Vorteile:

  • Die Hochzeitsgaderobe kann nochmal angezogen werden
  • Ihr seid unabhängig vom Wetter
  • Freie Location Wahl
  • Kein Zeitdruck
  • Ihr könnt die besten Tageszeit zum fotografieren nutzen
  • Viel weniger Stress
  • Motto-Shootings sind kein Problem, z. B. Trash the dress

Nachteile:

  • Frisur, Make-up & Brautstrauß müsst ihr doppelt bezahlen
  • Die Emotionen vom Tag der Hochzeit sind alles andere als frisch

by linchens design & fotografie